Wo gibt es am wenigsten Autounfälle verursacht durch Frauen?

Falsche Antwort: Deutschland (dort übersteigen ja angeblich alleine die von rückwärts einparkenden Frauen verursachten schon die Anzahl der durch Männer verursachten 😉 ).
Eine mögliche, richtige Antwort: Saudi-Arabien. Wenn man(n) sich jetzt fragt, was die hier unten im Süden richtig / besser machen ist die Antwort einfach: Sie lassen Frauen einfach gar nicht erst ans Steuer!

Somit bleiben ihnen nur zwei Möglichkeiten: Entweder sie lassen sich von einem männlichen Familienmitglied fahren oder sie engagieren einen professionellen Fahrer. Letztere gibt es aus eben diesem Grund zu Hauf. Okay, es gibt noch die (klassische) dritte Version: Frau bleibt daheim, was hier auch nach wie vor die Regel ist. Die Anzahl der arabischen Frauen bei unserem Kunden ist recht gering und auch wenn man die Amis und Inderinnen mitzählt kommt man auf keinen großen Prozentsatz.

Aber das Fahrverbot ist nicht die einzige strenge Regel, die hier für Frauen gilt. Weitaus bekannter ist das Verschleierungsgebot. Das wird hier auch nach wie vor recht rigoros durchgesetzt. Teilweise sieht man bereits kleine Mädchen im geschätzten Alter von 6 oder 7 Jahren mit Kopftuch rumlaufen (höchst wahrscheinlich nicht auf eigenen Wunsch hin). Im Teenager-Alter ist dann alles komplett bedeckt, im extremsten Fall aber auch wirklich alles, sprich selbst die Sehschlitze für die Augen sind nicht vorhanden, sondern der Stoff muss vor dem Gesicht so dünn oder die Maschen so grob sein, dass sie trotzdem noch genug sehen können. Farblich gibt es für die Frauen und Mädchen auch keine großen Entfaltungsräume. Erlaubte Farben sind neben schwarz noch schwarz und manchmal auch schwarz. Um so mehr bin ich überrascht, dass sich die Frauen beim Kunden gegenseitig trotzdem zu erkennen scheinen, offensichtlich nur über den 2cm breiten Sehschlitz. Ein bisschen Individualität gibt es höchstens über kleine dezente aufgestickte Muster oder Pailletten.

Aber auch die Männer haben keine großen Probleme, wenn sie sich morgens ihren Umhang aussuchen. Sie unterscheiden sich lediglich durch ihren „Weisheitsgrad“, denn manche sind schon ein wenig verblichen. „Farbe“ kommt dann durch das Kopftuch rein. Wahlweise komplett weiß oder rot-weiß gemustert. Allerdings tragen nur ca. 1/3 der Männer im Arbeitsleben den Umhang, der Rest hat sich für „casual business“ entschieden.

Damit sich die Frauen nun an der Passkontrolle nicht vor Grenzbeamten enthüllen müssen, gibt es extra Kontrollhäuschen für Frauen, wo dann wohl eine Beamtin die Identität überprüft. Allerdings sind diese Kontrollposten oftmals nicht besetzt, sodass die Frau dann eben für den Beamten den Schleier fallen lassen muss. Nicht sicher bin ich mir, wie es sich mit den Personalausweisen verhält. Kann also nicht sagen, ob die Frauen dort verschleiert abgebildet sind (was ja wenig Sinn machen würde 😀 ) und ob ein „wildfremder“ Polizist auf der Straße verlangen könnte, dass sie den Schleier abnimmt, damit er ihre Identität überprüfen kann. Da ja die Frauen aber offiziell gar nicht alleine auf der Straße sein dürften, wäre ja bei der Kontrolle ein männliches Familienmitglied dabei und somit alles wieder okay. Aber sicher bin ich mir da nicht…

Sobald sich das Auto dann aber auf bahrainischem Boden befindet, darf sich die Frau ans Steuer setzen…alles also etwas komisch hier. Eine Unfallstatisik der Frauen in Bahrain habe ich nicht, aber da möge sich nun jeder selber seine Meinung bilden 😉 .


spacegaier

Dieser Beitrag wurde unter MiddleEast abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Wo gibt es am wenigsten Autounfälle verursacht durch Frauen?

  1. Rouven sagt:

    Gab es da nicht auch vor kurzem einen Vorschlag irgendeines Korangelehrten, der den Koran so auslegte, dass Frauen auch nach diesem Auto fahren dürfen, wenn sie einen Beifahrer dabei haben dem sie die Brust geben oder sowas?

    War etwas abstrus^^.

    • spacegaier sagt:

      Was? D.h. solange sie mit ’nem kleinen Kind durch die Gegend fahren ist es okay, sonst nicht?

      Das Koran, Bibel und Co. nicht immer ganz logisch sind, war ja bekannt, aber sowas…

      Da lobe ich mir den säkulären Staat bei uns daheim 🙂 .

Schreibe einen Kommentar